TV Birenbach – TSV Adelberg/Oberberken 5:2

Veröffentlicht

Im Derby gegen Adelberg behielt der TV Birenbach verdient die Punkte zu Hause. Adelberg war in den ersten 15 Minuten hochmotiviert und besser. Mehrere Standardsituationen brachten aber nichts zählbares ein. Aber der 20. Spielminute war Birenbach sortierter und ging durch eine schöne Einzelleistung von Carlos Miranda in Führung. Adelberg war danach nicht mehr so druckvoll und Birenbach konnte weitere Akzente setzen. Nach einem Eckball schaltete Kai Hobbensiefken am schnellsten und erhöhte auf 2:0 in der 36. Spielminute. Noch im Torjubel verpennte der TVB den nächsten Angriff und Adelberg verkürzte nach schöner Flanke per Kopf auf 1:2. Dieser Anschlusstreffer gab Auftrieb. Das Spiel ging nun hin und her. In der 40. Spielminute hatte Adelberg einen Lattentreffer und in der 43. Spielminute gelang der Ausgleichstreffer wiederum per Kopf nach einer Standardsituation. Mit 2:2 ging es in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit wirkte Birenbach deutlich entschlossener und konzentrierter. Der erneute Führungstreffer gelang gleich in der 51. Spielminute. M. Bäuchle konnte sich durchsetzen und den Querpass im Sechzehner schloss R. Martins gekonnt ab. Das Spiel war nun sehr offen. Der gut leitende Unparteiische musste häufig wegen Foulspiel oder Abseits die Partie unterbrechen. Die Vorentscheidung fiel in der 76. Spielminute. Ricardo Martins setzte den Abwehrspieler unter Druck und lupfte den eroberten Ball über den herausstürmenden Torhüter zum 4:2. Birenbach hätte in den folgenden 5 Minuten erhöhen können. Doch scheiterte man gleich zweimal am Gästetorhüter. Den Schlusspunkt zum 5:2 gelang dann M. Mustahinic in der 88. Spielminute nachdem er exzellent von C. Miranda in Szene gesetzt wurde. Mit einer tollen Teamleistung behält der TVB, nach einer starken zweiten Halbzeit die Oberhand im Derby.

Vorschau:
Sonntag den, 02.06.2019 Spielfrei
Samstag den, 08.06.2019
VfB Reichenbach/Fils II – TV Birenbach
Anspiel: 13:00 Uhr

Aus Birenbach für Birenbach
i.A.: Oliver Eisenbarth