TSV Wäschenbeuren 2 – TV Birenbach 1:2

Mit fast 25 Minuten Verspätung wurde das Derby in Wäschenbeuren angepfiffen, da der Unparteiische zu spät eintraf. Das Warten lohnte sich, denn das Spiel war bis in die Nachspielzeit hochspannend. Bereits nach 3 Spielminuten ging Birenbach in Führung. Nach einer Ecke konnte der Wäschenbeurener Torhüter nicht weit genug klären und Coach M. Bäuchle vollendete ins kurze Eck. Im Anschluss agierte Birenbach zu passiv und Wäschenbeuren übernahm die Initiative. Klare Torchancen waren jedoch Mangelware. Trotzdem war Wäschenbeuren präsenter und drückte Birenbach in die eigene Hälfte zurück. Dadurch entstanden Fehler im Spielaufbau bei Birenbach. Einen dieser Fehler nutzte Wäschenbeuren zum Ausgleich. Nachdem der Schiedsrichter schon vorher hätte auf Elfmeter entscheiden müssen, sprang der anschließende Querball vom Schienbein von K. Hobbensiefken unglücklich ins eigene Tor. Die restlichen 10 Minuten der ersten Halbzeit neutralisierten sich beide Mannschaften im Mittelfeld.

In Halbzeit zwei ein ähnliches Bild. Wäschenbeuren war spielbestimmender und über die schnellen Außenbahnen immer gefährlich. Birenbach stand jedoch kompakter und konnte durch gute Absicherungen viele Bälle klären. Wäschenbeuren war bei ihren Abschlüssen teilweise zu inkonsequent und Birenbach lauerte auf Kontersituatioen. Auch die gefährlichen Freistöße und Eckbälle wurden von Torhüter Carmine Cericola super entschärft. Wäschenbeuren hatte die große Chance zum Führungstreffer in der 72. Spielminute. Den Kopfball klärte aber Cericola per Reflex von der Linie. Birenbach hatte nach einem Eckball noch einen Lattentreffer zu verzeichnen. 10 Minuten vor Spielende wollte Wäschenbeuren den Siegtreffer erzwingen. So ergaben sicher viele Freiräume zum Kontern für Birenbach. Dies nutzte Carlos Miranda in der 86. Spielminute eiskalt aus, als er seinen Gegenspieler stehen ließ und souverän zur Führung einschob. Birenbach mauerte danach mit allen Spielern und warfen sich mit letzter Kraft in jeden Zweikampf. Die Entscheidung zum 3:1 hatte Ricardo Martins auf dem Fuß, als er in der 94. Spielminute über den Torhüter aber an den Pfosten lupfte. Dann war auch die 8 Minütige Nachspielzeit vorbei und Birenbach stand als Derbysieger fest.

Vorschau:
Sonntag, den 28.04.2019
TV Birenbach – Türk. SV Ebersbach II
Anspiel: 15:00 Uhr

i.A.: Oliver Eisenbarth