Jugendjahresfeier und Nachtwanderung statt Fackelwanderung

Teil 1

Bereits am Vorabend des 8. Dezember wurde die große Bühne für unsere jüngsten TVB Sportler aufgebaut. Parallel dazu wurden Tische und Stühle für Freunde und Verwandte aufgestellt. Nur noch ein wenig Weihnachtsdekoration, Kühlschränke aufgefüllt und die Turnhalle war startklar für die Abschlussfeier der Jugendabteilungen, an der sich auch fast alle Turn- und Tanzgruppen stolz präsentiert haben.

Gernot Bassler in seiner Funktion als erster Vorstand des TVB begrüßte die erwartungsvollen Zuschauer in der nahezu voll besetzten Turnhalle. Bei Kaffee- und Kuchenduft übergab er das Mikrofon an Ottmar Lennertz, der souverän durch den Nachmittag moderierte. Er füllte durch Auf- und Abbau bedingte Pausen mit viel Witz und Charme. Selbst technisch bedingte Unterbrechungen überbrückte er spontan und kurzweilig.

Auch beim kompletten Ausfall der Musikanlage hatten wir himmlischen bzw. technischen Beistand im Publikum. Ohne zu Zögern und aus eigenem Antrieb machte sich Herr Tospann zügig auf den Weg zum nahegelegenen Firmensitz der TS Veranstaltungstechnik. Er stellte uns schnellstens ein professionelles Ersatzgerät zur Verfügung und bot stets auch geduldig Hilfestellung bei der Bedienung und Einstellung der Anlage. Somit konnten die mühevoll geprobten Auftritte doch noch stattfinden, zumindest die Tänze wären ohne Musik nicht denkbar gewesen!

Tanzmäuse

Traditionell eröffnet die jüngste Tanzgruppe unsere Veranstaltungen, so auch diesmal. Unter der Anleitung von Evelyn Petrick und Friederike Rupp studierten die tanzbegeisterten Mädels eine Choreographie zu einem Remix von Frank Sinatras Klassiker New York, New York ein. Die beiden kreativen Köpfe motivieren mit viel Geduld und Ausdauer ihre Tänzerinnen und legen somit den Grundstein für deren weitere Tanzkarriere. Immer wieder aufs Neue überraschen sie uns mit einfallsreichen Darbietungen.

Dance Kids

Die nächste Tanzgruppe, sechs- bis achtjährige Mädchen, die an ihren schimmernden Herzen erkennbar waren, entführten uns unter das Meer. Zu Klängen von Arielle, der Meerjungfrau bewegten sie sich harmonisch und gekonnt wie Meerjungfrauen in ihrem Element. Sabrina Joos hat hier das Zepter in der Hand und führt seit Jahren erfolgreich und liebevoll Regie bei den Dance Kids.

TurnZwerge (1-2 Jahre)

Die kleinsten Turner freuten sich riesig auf ihren Auftritt! Selbst die Tatsache, dass sie nur unterbesetzt den Parcours bewältigen durften, hat sie nicht aufgehalten. Zu sehr war die Vorfreude auf den Stempel, den es auch jeden Dienstag nach erfolgreicher Turnstunde als Belohnung gibt. Die zwei Jungs sind auf einer Bank hoch gelaufen und von einem Kasten runtergesprungen. Sie hatten so viel Spaß, dass sie die Bühne, selbst nachdem der Vorhang wieder zu war, gar nicht mehr verlassen wollten. Auf die Bühne begleitet wurden die tapferen Turnzwerge von ihren Mamas und Inna Bessinger, die bis September zusammen mit Gudrun von Klaeden die Übungsstunden vorbereitete und durchführte. Da Gudrun zur Feier leider verhindert war, aber momentan alleinige Übungsleiterin ist, sprang Inna ohne zu Überlegen ein. Und das, obwohl ihr Junge selbst an dem Tag Geburtstag hatte.

TurnTiger (2-4 Jahre)

Ebenfalls nicht in voller Besetzung traten die TurnTiger an den Start. Sie kletterten auf einen hohen Kasten, sind auf einer Langbank runtergerutscht, haben danach auf einer Weichbodenmatte einen Rolle vorwärts oder seitwärts vollführt und sind dann nochmal auf den Kasten hoch um elegant runterzuspringen. In der zweiten Runde mussten sie auf einer Leiter hochklettern, und nach einem flotten Rutsch ging´s ans Baumstamm rollen.

Stolze Dompteure der TurnTiger sind Doris Heller, Claudia Mittler sowie die TigerEltern und -großeltern.

MädchenTurnen (Klassen 1-5)

Die Turnerinnen ab Schuleintritt treffen sich montags unter der Leitung von Annette und Julia Fritz. Zum Thema Bibi Blocksberg verzauberten sie uns mit einer rasanten Darbietung. Stilecht in grünen T-Shirts flogen die Mädchen auf ihren Besen über die Bühne. Nachdem sie die Besen zur Seite gelegt haben, vollführten die Bibis Strecksprünge, Grätschen und Flugrollen am laufende Band. Zum Abschluss gab´s noch einen kurzen Hexentanz.

NoNameMotion

Mädels im Alter zwischen acht und zehn Jahren verbergen sich hinter dem Namen NoNameMotion. Tamara Petrick, die erst seit September die Gruppe trainiert, erntete viel Applaus für die anspruchsvolle Vorführung in coolem Outfit zu Happy Now von Zedd. Tamara selbst tanzt ebenfalls seit Kindesbeinen an und hat erste Erfahrungen als Übungsleiterin bei der Hip4Hop-Crew gesammelt. Nun gibt sie die Begeisterung fürs Tanzen an die Jüngeren weiter. Wir sind froh, dass sie diese Aufgabe spontan übernommen hat und freuen uns auf viele weitere tolle Auftritte unter Ihrer Leitung.

Fortsetzung folgt nächste Woche!

Vorab schon mal:

Herzlichen Dank an alle Teilnehmer auf der Bühne und ein ganz besonderes Dankeschön an die Übungsleiter, die am Rande der Bühne standen. Sie sind diejenigen, die auch Woche für Woche in der Turn- und Gymnastikhalle oder auf dem Sportplatz sind und mit viel Spaß und Engagement die Kinder und Jugendliche für Sport und Tanz begeistern und geduldig die tollen Auftritte einstudiert haben.

Claudia M.