MALLORCA 2017

Mit der größten Gruppe der Radsportabteilung in der Vereinsgeschichte des TV Birenbach, machte sich der Flieger am Samstag, den 25.März auf die Reise Richtung Palma de Mallorca. Gut gelaunt landeten wir nach knapp 2 Stunden Flug am Flughafen und der Janer Bus Shuttle brachte uns sicher zu unserem Hotel Pabisa Bali. Dort wurden wir von unserem Radsportkollegen Joachim erwartet, der bereits seit Ende Februar auf den Straßen Mallorcas unterwegs war.

Gegen 11:00 Uhr hatten alle Ihre Mieträder in Empfang genommen, die Zimmer waren bezogen, und somit stand einer lockeren, gemeinsamen 1. Ausfahrt nichts mehr im Wege.

Die Wettervorhersage für Woche war bestens, und es hat auch tatsächlich die ganze Woche die Sonne geschienen. Zahlreiche Kilometer mit vielen Höhenmetern wurden in den einzelnen Gruppen (je nach Leistungsgrad) auf der Insel herunter gestrampelt. Ob flach oder bergig – für Jeden von uns waren die passenden Touren dabei.

Viele schöne Aussichtspunkte auf der Insel wurden erkundet. Den schönsten Pass nach „Port de Sa Calobra“ war sicherlich ein Highlight. „Port de Valldemossa“ oder „Port de Sòller“ durften natürlich nicht fehlen. Die längste Tour führte uns über Alcùdia zum Cap Formentor. Zurück über Pollenca und Shampoo Valley (dort steht die Finca von Peter Maffay und das Anwesen von dem bekannten Hans Peter Schwarzkopf) erreichten wir nach knapp 200 km wieder unser Hotel. Weitere Ausflüge führten uns über den Soldatenpass nach Galilea, Valldemossa, Deià und über den Orient zurück.

Nach Ausfahrten wie diesen, mussten unsere Körper wieder etwas aufgepäppelt werden. Da ließ das reichhaltige Buffet im Hotel keine Wünsche offen und wir konnten gestärkt in der Hotellobby bzw. im Bierkönig den Abend gemütlich ausklingen lassen. Die lockere Atmosphäre und das gesamte Mallorca-Team waren Garant für eine super Woche. Das kann eigentlich fast nicht mehr getoppt werden!

Zuletzt ergeht ein herzlicher Dank an Gerti, die die ganze Reise organisiert hatte. Alles lief perfekt und daher vielen Dank.

Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr!

Frank Müller