Fackelwanderung im Nebel

Bei winterlichen Temperaturen trafen sich circa 140 – 150 Kinder und Eltern zur 2. Fackelwanderung am Freitagabend ein. Tamara Rapp hat die Kinder, Eltern und teilweise die Omas und Opas im Namen des Turnvereins begrüßt.

Bei trüben, kalten und nebligem Wetter starteten wir unsere zwei Touren. Die eine kinderwagentauglich, die andere geländemäßig. Viele kleinere Kinder hatten ihre meist selbst gebastelten Laternen dabei, die älteren und auch manche Elternteile bekamen vom TV eine Fackel. Um 17.00 Uhr war es dunkel genug um loszulaufen.

Mit guter Stimmung ging es los. Über den Feldweg direkt an der Turnhalle in Richtung Krettenhof. Dort ein kurzes Stück bis zum nahe liegenden Radweg und auf diesem wieder zurück zum Vereinsgelände ging die kleine Tour. Manche der Kleinsten mussten auch auf dieser Strecke schon getragen werden, da die Füße müde waren oder die Laterne zu schwer wurde. Die große Tour ging auf dem Radweg in Richtung Rechberghausen, hoch nach Oberhausen, dort über den Rücken und über die Wiese wieder zurück zum Vereinsheim.

Ein bisschen gruslig war es schon, bei Dunkelheit im Nebel zu laufen. Fast wie in einem alten Film.

Während unseren Touren, hat das Team um Felix Heim und Salvatore Mattina (Wirt unserer Gaststätte) schon alles für unsere Rückkehr vorbereitet. Kinderpunsch, Glühwein, eine Rote Wurst oder selbstgemachte italienische Salsiccia warteten auf uns. Kinder sowie auch Eltern konnten sich wieder bei einem warmen Getränk wärmen und beim gemütlichen Ausklang eine Wurst genießen. Man sah mal wieder Leute, die man sonst nur im „Vorbeifliegen“ grüßt und konnte sich nett unterhalten. Die Kinder waren beschäftigt und konnten sich noch auf dem Sportgelände austoben. Einige waren in der Turnhalle, andere auf der Schaukel oder einfach auf dem Sportplatz.

Schade, dass der Nebel die Sicht ausschloss, denn dieses Mal hatten wir extra „Fotografen“ beauftragt, den Fackelzug von Birenbach aus aufzunehmen. Falls jemand ein brauchbares Bild hat kann er es uns schicken, dann können wir es noch zu diesem Bericht nachreichen.

Kurz gesagt es war mal wieder richtig schön. Ganz ruhig gemeinsam noch kurz vor Weihnachten Vereinsluft schnuppern und das Vereinsjahr ausklingen lassen.

Wir wünschen allen Vereinsmitgliedern auf diesem Wege Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Neue Jahr 2014!

Karin Mackh
Referatsleiterin Jugend Turnen